Archiv 2020

Termine des DIA

Zeitzeugenvortrag

31/05/2020

17:00

Altdorf – Ettenheim, Eugen-Lacroix-Str. 2

von Werner Reich: Theresienstadt, Mauthausen, Auschwitz, Todesmarsch.
In der ehemaligen Synagoge/heute Kunsthalle.

Zeitzeugenvorträge

Von : 25/05/2020

Bis : 30/05/2020

Raum Offenburg – Freiburg

Im Zusammenwirken mit der Initiative “Nazi-Terror gegen Jugendliche” (NTgJ) werden 
Eva Cohn-Mendelsson, geb 1931 in Offenburg, wohnhaft in England, Überlebende des Lagers Gurs  und
Werner Reich, geb. 1927 in Berlin, wohnhaft in den USA, Überlebender der Lager Theresienstadt, Majdanek, Auschwitz und des Todesmarsches

Religionsfreiheit in Deutschland – steuern wir Parallel-gesellschaften entgegen?

20/03/2020

19:00

Europa-Park, Hotel Santa Isabel, Refectorium, Europa-Park-Str. 4+6, 77977 Rust

Veranstaltung abgesagt!

Gemeinsam eintreten für Zusammenhalt in unserer offenen, pluralistischen Zivilgesellschaft

Juden und Christen im Orient

19/03/2020

19:30

Liebenzeller Gemeinde Lahr, Kruttenaustr. 34, 77933 Lahr

Veranstaltung abgesagt!

Zwei Völker – eine Geschichte

Erlebnisberichte von damals und heute

Isa Demir Leiter der aramäischen Gemeinde Lahr berichtet aus seiner Kindheit und Jugend in der Türkei. Wie lebten Christen in einer muslimischen Umwelt, was führte zur Auswanderung aus der alten Heimat?

Simone Schermann berichtet als Jüdin über das Leben im Orient und in Europa

Jeder ist dazu herzlich eingeladen!

Veranstalter: Aramäische Gemeinde Lahr und Deutsch-israelischer Arbeitskreis Ettenheim

Film „Intrige“

08/03/2020

11:30

Kino Kenzingen, Löwen-Lichtspiele, Eisenbahnstraße 49, direkt am Bahnhof, 79341 Kenzingen, Telefon: 07644 385

über den unschuldig verfolgten jüdischen Artilleriehauptmann Alfred Dreyfus.

Roman Polanski präsentiert mit seiner Geschichte über die Dreyfus-Affäre einen Kriminal- und Spionagefilm, der um Fragen nach Moral und Gerechtigkeit kreist, aber auch um Mut und Zivilcourage, sich einem Geflecht aus Denunziation ausgehend von Staat, Justiz, Militär und Medien entschieden entgegenzustellen.

„Intrige“ ist jedoch weit mehr als das. Der Film ist eine Parabel auf aktuelle antisemitische Ressentiments, wie sie derzeit in ganz Europa beobachtet werden können. Er legt den Finger klar in die Wunde Frankreichs, die als L´Affaire  in die Geschichte der Grande Nation einging und offenbar bis heute nachwirkt. 

Simone Schermann (Historikerin und Vorsitzende des DIA) wird nach dem Film einen kurzen Vortag halten und die 1895 erfolgte Affäre Dreyfus aus der Sicht von Theodor Herzl beleuchten, der in diesem Jahr seinen 160 Geburtstag feiert und der zur Zeit der Dreyfus-Affäre als Korrespondent der Wiener Zeitung „Neue Freie  Presse“ in Paris tätig war. Über Hundert Jahre nach Theodor Herzl steht Frankreich, steht Europa, scheinbar immer noch vor den gleichen Herausforderungen bezüglich des Judenhasses und eines grassierenden Antisemitismus. Die Gesellschaft muss sich damit auseinandersetzen, dass etwa 100.000 französische Juden Frankreich bereits verlassen haben. In Deutschland wird die Zahl jüdischer Bürger mittlerweile auf unter 100.000 angegeben. 

Flyer Download

Versammlung

31/01/2020

19:00

Restaurant Sonne in Mahlberg

Jahresmitgliederversammlung

Empfehlungen

Israel – Reise

Von : 20/04/2020

Bis : 30/04/2020

unter dem Thema 
“Wasser und Entwicklung von Gemeinden”. 
Auskunft beim Jüdischen Nationalfonds, Frau Tal Kaizmann, 
Düsseldorf, Tel.: 0160 93778778,  
tal@jnf-kkl.de

Bürgerreise

Von : 10/04/2020

Bis : 19/04/2020

Israel / Jordanien mit Freundeskreis Freiburg – Tel Aviv. 
Auskunft unter 07663 605440 (AB). Meldefrist bis 14.01.2020

ISRAEL – gehasst und geliebt – Brennpunkt Nahost

08/03/2020

19:00

Bürgerhaus Ringsheim, Denkmalstraße 16, 77975 Ringsheim, Tel.: 07822/449198

Heinrich Dixa hält einen Bildervortrag